Delkeskamp-Haus als Stadtteilberatungszentrum einrichten

ETAT-ANTRAG

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
Der Magistrat wird beauftragt:

  1. Das Delkeskamp-Haus wird den von Gentrifizierung betroffenen Bewohner/innen des Ortsbezirks 2 als Stadtteilberatungsb√ľro sowie dem Geschichtsverein Freunde Bockenheims als Stadtteilmuseum zur Verf√ľgung gestellt. Sollte das Delkeskamp-Haus f√ľr diese Nutzung nicht mehr zur Verf√ľgung stehen, wird an anderer zentraler Stelle des Ortsbezirks ein Beratungszentrum eingerichtet.
  2. Es werden regelm√§√üig Beratungsstunden f√ľr die von Gentrifizierung betroffenen Bewohner des Ortsbezirks 2 angeboten und daf√ľr qualifizierte Berater eingestellt.

Begr√ľndung:

Das Delkeskamp-Haus wurde im Rahmen der Sanierung Bockenheims mit √∂ffentlichen Mitteln saniert und diente w√§hrend der Sanierung Bockenheims als Sanierungsb√ľro. Dort wurden unter anderem Mieterversammlungen abgehalten, wo Mieter/innen √ľber die in ihrem Haus stattfindenden Sanierungsma√ünahmen informiert wurden. Es diente zeitgleich den Freunden Bockenheims als Ausstellungsort und wurde f√ľr Veranstaltungen genutzt.

Im Ortsbezirk fehlt ein Beratungsb√ľro f√ľr die von Gentrifizierung betroffenen Bewohner. Ein Stadtteilmuseum fehlt ebenfalls.

Wenn der Magistrat das Thema B√ľrgerbeteiligung beim Kulturcampus Frankfurt ernst nimmt, sollte er in diesem Geb√§ude in der Tradition des Sanierungsb√ľros ein Informationsb√ľro f√ľr die B√ľrger des Ortsbezirks  einrichten.

Wegen der Lage direkt an der U-Bahn-, Stra√üenbahn- und Bus-Station Bockenheimer Warte ist das Geb√§ude auch f√ľr die Bewohner des Westends gut erreichbar.

Der Bedarf f√ľr solche B√ľros steigt leider angesichts der fortschreitenden Gentrifizierung gerade im Bereich des OBR 2.

Antragsteller:
Hans-J√ľrgen Hammelmann
Margret Heym-Schmitt

Dieser Beitrag wurde unter Ortsbeirat 02 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben