ETAT-Antrag Schaffung eines Seniorenpasses in Frankfurt

Antrag im Ortsbeirat 6

 

Produktbereich: 18 Soziales

Produktgruppe: 18.01 Leistungen des Jugend- und Sozialamtes

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Die nötigen Haushaltsmittel werden bereitgestellt, um einen „Seniorenpass fĂŒr Frankfurt“ zu finanzieren. Mit dem Seniorenpass soll eine Nutzung des RMV zum halben Fahrpreis bei Einzel- und Tagesfahrkarten und der Besuch von Palmengarten, Zoo, SchwimmbĂ€dern und den stĂ€dtischen Museen zu halben Eintrittspreisen ermöglicht werden.

 

BegrĂŒndung:

Bisher gibt es nur fĂŒr Senior*innen, die von Grundsicherung leben, die Möglichkeit, den RMV vergĂŒnstigt zu nutzen und kulturelle Einrichtungen zu reduzierten Eintrittspreisen zu besuchen. Durch steigende Mieten, Energiekosten und Preise werden aber auch zunehmend Senior*innen von MobilitĂ€t und gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen, deren Rente knapp ĂŒber dem Grundsicherungssatz liegt. In vielen deutschen StĂ€dten gibt es spezielle SeniorenpĂ€sse mit Rabatten fĂŒr Ă€ltere MitbĂŒrger*innen. Frankfurt sollte sich diesen guten Beispielen anschließen.

 

Antragsteller*innen:                                           Fraktionsvorsitzende:

Ellen Janik                                                                Dominike Pauli

Dominike Pauli

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Ortsbeirat 06 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben