Dominike Pauli

Dominike Pauli

VitaZuständigkeitenKontakt
Beruf: Hausfrau
Geburtstag: 19.09.1958http://www.dielinke-im-roemer.de/wp-admin/profile.php
Geburtsort: Frankfurt am Main
Konfessionslos, geschieden.

Abitur im Bikuz in Frankfurt-Höchst.
AnschlieĂźend Studium der Rechtswissenschaften – ohne Abschluss – an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
Verschiedene Tätigkeiten in der Marktforschung und als selbstständige Einzelhändlerin.
Bis 1992 Mitglied in der CDU, dann nicht mehr politisch engagiert bis 2005.

Seit 01.04.2011 Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Römer.

  • Fraktionsvorsitzende
  • Fraktionsvorsitzende im Ortsbeirat 6
  • Mitglied des Ă„ltestenausschusses
  • Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses
  • Mitglied des Ausschusses fĂĽr Bildung und Integration
  • Mitglied des Ausschusses fĂĽr Wirtschaft und Frauen
  • Mitglied des Wahlvorbereitungs- und WahlprĂĽfungsausschusses

Zuständig für: 
Unterliederbach, Zeilsheim, Schwanheim, Kalbach, Griesheim, Höchst, Nied, Bergen-Enkheim, Sindlingen, Sossenheim, Riedberg
Ortsbeirat 16, Ortsbeirat 12, Ortsbeirat 6

Telefon privat: +49 (0) 69 315376
Mobil privat: +49 (0) 152 33 98 47 22
E-Mail privat: dominikepauli[at]web.de

Reden während der Plenarsitzungen

  • Sie hecheln dem Fetisch der schwarzen Null wieder hinterher 26. April 2018 23. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 26. April 2018 Tagesordnungspunkt 7: Haushalt 2018 – Aussprache und Verabschiedung Stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Erika Pfreundschuh: Vielen Dank, Herr Dr. Rahn! Die nächste Wortmeldung kommt von Frau Pauli von der LINKEN., ihr folgt Frau Rinn von der FDP. Frau Pauli, Sie haben das Wort, bitte schön! Stadtverordnete Dominike Pauli, LINKE.: Sehr geehrte Frau Stadtverordnetenvorsteherin, sehr geehrte Damen und ...
  • StadtkĂĽche revitalisieren und die Schulen autonom kochen lassen 26. April 2018 23. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 26. April 2018 Aktuelle Stunde zur Frage Nr. 1170: Welche Möglichkeiten sieht der Magistrat, fĂĽr den weiteren Verbleib der Schulkantine der IGS Nordend beim jetzigen Betreiber? Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler: Die nächste Wortmeldung kommt von Frau Pauli von der LINKEN. Bitte! Nur langsam. Gemessen daran, was hier manchmal inhaltlich erzählt wird, haben wir gerne Zeit, auf ...
  • Frankfurt gab Remondis die Lizenz zum Gelddrucken 22. März 2018 22. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 22. März 2018 Aktuelle Stunde zur Frage Nr. 1104: Wie beurteilt der Magistrat die Pläne von Remondis hinsichtlich der AbfallgebĂĽhren in Frankfurt, und welche Alternativen sieht der Magistrat, sich der Monopolmacht des FES-Partners zu entziehen? Stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Renate Wolter-Brandecker: Vielen Dank, Herr Frank! Damit sind wir am Ende dieser Aktuellen Stunde. Zu einem ...
  • Klinikum Höchst gehört zur öffentlichen Daseinsvorsorge 1. Februar 2018 20. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 1. Februar 2018 Aktuelle Stunde zur Frage Nr. 988: Warum kommt man auf die Idee, die Spitze des Klinikverbunds mit jenem Manager zu besetzen, der das fĂĽr die öffentliche Hand sĂĽndhaft teure Privatisierungsdrama um die Universitätsklinik GieĂźen und Marburg zu verantworten hat? Stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Renate Wolter-Brandecker: Vielen Dank, Herr OberbĂĽrgermeister! Es liegen keine ...
  • Menschen brauchen nicht nur bezahlbaren Wohnraum, sondern auch ordentliche Arbeitsplätze 31. August 2017 16. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 31. August 2017 Tagesordnungspunkt 6: Kommunalpolitscher Situationsbericht des OberbĂĽrgermeisters Stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher Ulrich Baier: Bitte schön, Frau Pauli, Sie haben jetzt das Wort! Stadtverordnete Dominike Pauli, LINKE.: Sehr geehrter Herr Vorsteher, sehr geehrte Damen und Herren! Jetzt ist leider der Herr OberbĂĽrgermeister nicht da, aus gutem Grund, wie ich finde, aber trotzdem. Er ist heute Abend schwer gescholten worden. ...
  • Betriebsräte und Vertrauensleute sollen braunen Hetzern entgegentreten 29. Juni 2017 15. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 29. Juni 2017 Tagesordnungspunkt 7: Ver.di – „Sta.si“ Stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher Ulrich Baier: Die nächste Wortmeldung kommt von Frau Pauli von der LINKE.-Fraktion, ihr folgen Herr Wehnemann und Herr Schenk. Bitte schön, Frau Pauli! Stadtverordnete Dominike Pauli, LINKE.: Sehr geehrter Herr Vorsteher, sehr geehrte Damen und Herren! Ich möchte den Antrag auch von linker Seite nicht unbeantwortet lassen. Aber ...
  • Wir arbeiten an einem neuen Modell, das die Gesellschaft etwas besser macht 1. Juni 2017 14. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 1. Juni 2017 Tagesordnungspunkt 5: Entwurf des Haushalts 2017 mit Finanzplanung und eingearbeitetem Investitionsprogramm 2017 – 2020 Stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Erika Pfreundschuh: Vielen Dank, Herr Dr. Rahn! Das Wort hat Frau Pauli von der LINKE.-Fraktion, danach Frau Rinn von der FDP-Fraktion. Bitte schön, Frau Pauli! Stadtverordnete Dominike Pauli, LINKE.: Sehr geehrte Frau Vorsteherin, sehr geehrte Damen und Herren! Bevor ...
  • Bei ihren Herzensangelegenheiten sind sie spendabel 4. Mai 2017 13. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 4. Mai 2017 Aktuelle Stunde zur Frage Nr. 539: Wer hat entschieden, die offenen Forderungen gegenĂĽber der FSV FuĂźball GmbH nicht zeitnah einzufordern? Stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Renate Wolter-Brandecker: Weitere Wortmeldungen liegen nicht vor. Ich rufe die dritte Aktuelle Stunde zur Frage Nr. 539 auf, angemeldet von der LINKEN. Frau Pauli, Sie haben das Wort. ...
  • GrĂĽne haben 25 Jahre lang Schulen vernachlässigt 4. Mai 2017 13. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 4. Mai 2017 Aktuelle Stunde zur Frage Nr. 537: Wie stellt der Magistrat sicher, dass die SchĂĽlerinnen und SchĂĽler der Holzhausenschule auch im laufenden Schuljahr einen geregelten Sportunterricht erhalten? Stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Renate Wolter-Brandecker: Vielen Dank, Frau Ross! Die nächste Wortmeldung kommt von Frau Pauli von der LINKE. Bitte sehr! Stadtverordnete Dominike Pauli, LINKE.: Sehr geehrte ...
  • Die Versorgung der Stadt darf nicht weiter in den Händen kapitalistischer Privatunternehmer liegen 23. Februar 2017 11. Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung am 23. Februar 2017 Tagesordnungspunkt 6: Einbringung des Etats 2017. Erste Stellungnahme der Fraktionen und fraktionslosen Stadtverordneten   Stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Renate Wolter-Brandecker: Vielen Dank! Die nächste Rednerin ist Frau Pauli, die Fraktionsvorsitzende der LINKEN Bitte! Stadtverordnete Dominike Pauli, LINKE.: Sehr geehrte Frau Vorsteherin, sehr geehrte Damen und Herren! Bevor ich auf meinen vorbereiteten Redetext zurĂĽckkomme, möchte ich ein ...
Nach oben