Nachtruhe wieder herstellen

Antrag im Ortsbeirat 11

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten zu beauftragen, das alle technischen Möglichkeiten eingesetzt werden, um die bei Fahrten aus dem Betriebshof der VGF im Riederwald auf die Stammstrecke, entstehenden Quietschgeräusche durch Straßen- und U Bahnen minimiert oder beseitigt werden.

BegrĂĽndung:

Dem Ortsbeirat ist bekannt das die derzeit verlegten Gleisanlagen vom Betriebshof im Riederwald zur Stammstrecke der U7 nicht für den Regelverkehr bestimmt waren, der durch die Verlängerung der U4 nach Enkheim entstanden ist.
Zurzeit kommt es zu massiven Beschwerden durch die Anwohner*innen die sich über zunehmenden Lärm (lautes Quietschen), nicht nur durch die U4, sondern auch von Aus- und Einrückern in den Nachstunden beschweren. Da der Bau des Riederwald-Tunnels und die damit verbundene Verlegung der Gleise, nach Aussagen des Verkehrsdezernenten, auf lange Zeit nicht in Sicht ist muss keine kurzfristigere Lösung gefunden werden.
Die Anwohner*innen am Erlenbruch sind schon dem Lärm und Abgasen des Individualverkehrs ausgesetzt. Der ÖPNV sollte diese schlimme Situation nicht noch zusätzlich verschärfen.

AntragstellerInnen

Stefan Klee
Ricarda GrĂĽnberg

Dieser Beitrag wurde unter Ortsbeirat 11 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben