Schlagwort-Archive: Wohnungsbau

Koalition: Weihnachtsgeschenke reichen nicht

Michael MĂŒller, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, kommentiert die Halbzeitbilanz der Frankfurter Koalition aus CDU, SPD und GrĂŒnen: „Obwohl die Stadt durch die Gewerbesteuer so viel Geld einnimmt wie noch nie, lassen grundlegende Verbesserungen auf sich warten.“ … Weiterlesen

Stadt soll ABG in die Pflicht nehmen

Bei Vorstellung der Bilanz fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2017 der ABG Holding verkĂŒndete der GeschĂ€ftsfĂŒhrer Junker, dass nun geprĂŒft werden solle, wie und ob statt 40 Prozent auch 50 Prozent der Wohnungen im geförderten Bereich errichtet werden könnten. OberbĂŒrgermeister Feldmann hatte … Weiterlesen

Die Frankfurter Wohnungspolitik braucht eine radikale KursÀnderung

Eyup Yilmaz, wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, fordert vom Magistrat eine radikale KursĂ€nderung in der Wohnungspolitik: „Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum wird in Frankfurt immer grĂ¶ĂŸer. Ein Grund dafĂŒr ist: Der Magistrat geht nicht entschieden genug gegen … Weiterlesen

ABG soll 10.000 bezahlbare Wohnungen bauen

Die stadteigene Wohnungsgesellschaft ABG Frankfurt Holding hat angekĂŒndigt, bis 2021 insgesamt 10.000 neue Wohnungen zu bauen – 9.000 davon im Frankfurter Stadtgebiet. FĂŒr Eyup Yilmaz, wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, kommt es vor allem darauf an, wie … Weiterlesen

Altes PolizeiprĂ€sidium: Unterlassene Hilfeleistung fĂŒr Wohnungssuchende

FĂŒr das alte PolizeiprĂ€sidium, bisher noch Landeseigentum, will das Land Hessen mit Hilfe des privaten Investors BNP Paribas Real Estate einen geeigneten KĂ€ufer finden. Eyup Yilmaz, planungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, kritisiert das Vorgehen scharf: „Geeignet heißt … Weiterlesen

Zukunft des sozialen Wohnungsbaus in Frankfurt

Anfrage der Fraktion DIE LINKE. im Römer Ende 2016 waren 9.491 Haushalte beim Amt fĂŒr Wohnungswesen als wohnungssuchend gemeldet. Sie verfĂŒgen zurzeit ĂŒber keinen oder nur ĂŒber unzureichenden Wohnraum. ZusĂ€tzlich zu den formal gemeldeten Personen haben viele weitere Anspruch auf … Weiterlesen

Wo sollen Studierende wohnen?

Anfrage der Fraktion DIE LINKE. im Römer Viele Menschen können sich in Frankfurt keine Wohnung leisten und/oder finden keine Wohnung. Besonders prekĂ€r ist die Situation fĂŒr Studierende: Seit 1. Oktober 2016 rechnet der Bund damit, dass Studierende 250 Euro fĂŒr … Weiterlesen

Altes PolizeiprÀsidium nicht verfallen lassen

Antrag der Fraktion DIE LINKE. im Römer Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat wird beauftragt, die Bausubstanz des ehemaligen PolizeiprĂ€sidiums (Friedrich-Ebert-Anlage 5-11) zu prĂŒfen, ggf. die EigentĂŒmerin zu verpflichtenden Erhaltungsmaßnahmen nach § 14 (1) des Hessischen Denkmalschutzgesetzes anzuhalten, die Verhandlungen … Weiterlesen

Einmal sozial, immer sozial: Unbefristete Bindungen im geförderten Wohnungsbau

Antrag der Fraktion DIE LINKE. im Römer Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Bei allen geförderten Bestandswohnungen soll der Magistrat darauf hinwirken, dass die Laufzeit von Mietpreis- und Belegungsbindungen bis auf weiteres verlĂ€ngert wird. Der Magistrat schließt mit Wohnungsbaugesellschaften im öffentlichen Besitz, … Weiterlesen

Schlampige Vorbereitung gefÀhrdet sinnvolles Wohnungsbauprojekt am Rebstock

Vergangene Woche hat der SPD-Planungsdezernent Mike Josef ein neues Baugebiet am Rebstock angekĂŒndigt, in dem zukĂŒnftig 5.000 Menschen wohnen sollen. DafĂŒr mĂŒssen bestehende Bebauungen weichen. WĂ€hrend fĂŒr die stĂ€dtische VGF lĂ€ngst ein ErsatzgelĂ€nde gesichert ist, steht fĂŒr das private Busunternehmen … Weiterlesen