Schlagwort-Archive: Obdachlosigkeit

Zahl der Zwangsräumungen steigt unter der Dreier-Koalition

Auf Anfrage der Linken gab das Sozialdezernat die Zahl der Zwangsräumungen in Frankfurt bekannt. Demnach wurden im Jahr 2018 insgesamt 478 Zwangsräumungen durchgefĂĽhrt, 89 davon bei der stadteigenen Wohnungsgesellschaft ABG. 262 Zwangsräumungen fanden im Winterhalbjahr zwischen Oktober und März statt. … Weiterlesen

Ganzjährige Lösungen notwendig!

Frankfurt braucht fĂĽr obdachlose Menschen tragbare und ganzjährige Lösungen. Knapp 160 Menschen nächtigen derzeit in der B-Ebene der U-Bahn-Haltestelle Eschenheimer Tor. Wie auch in den Jahren zuvor wird das Angebot meist von obdachlosen Zuwanderern*innen genutzt, die zum Arbeiten in die … Weiterlesen

Kommunale Unterkunft statt ständige Vertreibung

Im Gutleutviertel haben sich den Winter ĂĽber erneut Menschen in selbstgebauten HĂĽtten niedergelassen. Schon 2017 hatte es im Stadtteil provisorische HĂĽtten auf einem Industriegelände gegeben. Wie damals soll jetzt das Gelände geräumt werden. „Eine Räumung löst die Notsituation der dort … Weiterlesen

Stadthaus fĂĽr Alle

Jeden Winter öffnet die Stadt die B-Ebene der Hauptwache als Ăśbernachtungsmöglichkeit fĂĽr Obdachlose. Bei der B-Ebene handelt es sich um einen S- und U-Bahnhof, der keinen geeigneten Schlafplatz fĂĽr Menschen darstellt. Das kritisiert DIE LINKE jedes Jahr aufs Neue. „Die … Weiterlesen

Stadthaus fĂĽr Alle

Antrag der Fraktion DIE LINKE. im Römer Die Stadtverordnetenversammlung möge beschlieĂźen: Das neu gebaute Stadthaus am Markt wird ĂĽber die Wintermonate in der Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens zur Unterbringung und Versorgung von Obdachlosen geöffnet. BegrĂĽndung: Der Winter … Weiterlesen

Unterbringung von wohnungslosen Familien

Anfrage der Fraktion DIE LINKE. im Römer Immer mehr Menschen in Frankfurt können sich eine Wohnung in der Stadt nicht mehr leisten. Darunter sind viele Familien und Alleinerziehende. Finden diese keine bezahlbare Wohnung, sind sie letztendlich gezwungen, sich vom Sozialamt … Weiterlesen

Law-and-Order statt humaner Lösung

Ordnungsdezernent Markus Frank hat das Gelände im Gutleutviertel räumen lassen. Eyup Yilmaz, Mitglied im Ortsbeirat 1 und wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, kritisiert das Vorgehen der Stadt. „Vor einer Woche hat der Ordnungsdezernent noch die GrĂĽndung eines … Weiterlesen

Keine Räumung ohne Unterbringung

Dringlicher Antrag der Fraktion DIE LINKE. im Römer gemäß § 17 (3) GOS Keine Räumung ohne Unterbringung Die Stadtverordnetenversammlung möge beschlieĂźen: Das Gelände GutleutstraĂźe 332 wird nicht geräumt, solange der Magistrat keine menschenwĂĽrdigen Unterbringungsmöglichkeiten fĂĽr die dort lebenden Personen bereitstellt. … Weiterlesen

Räumung ist keine Alternative

Nach dem Brand einer provisorischen HĂĽtte auf einem Industriegelände im Gutleutviertel, denken die Verantwortlichen seitens der Stadt laut ĂĽber eine Räumung nach. Auf dem Gelände leben seit längerem Menschen unter menschenunwĂĽrdigen Bedingungen. „Der Magistrat hat bisher alle unsere Vorschläge zur … Weiterlesen

MenschenwĂĽrde vor BĂĽrokratie

Um mit den Bewohner*innen des Geländes GutleutstraĂźe 332 persönlich zu sprechen, hatte Eyup Yilmaz, der wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer und fĂĽr DIE LINKE im zuständigen Ortsbeirat 1 (Altstadt, Bahnhof, Europaviertel, Gallus, Gutleut, Innenstadt) ist, einen Ortstermin … Weiterlesen