Elektroladepunkte an Laternen

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, ein zunĂ€chst rĂ€umlich begrenztes Pilotprojekt zu starten, bei dem Straßenlaternen mit Ladesteckdosen fĂŒr Elektrofahrzeuge ausgestattet werden, um zu untersuchen, wie der Aufbau öffentlicher Ladepunkte fĂŒr Anwohner*innen ohne dauerhaften und gesicherten Zugang zu privaten ParkplĂ€tzen erfolgen kann.

BegrĂŒndung:

In einem vergleichbaren Pilotprojekt im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017 bis 2020“ der Bundesregierung testet Berlin derzeit die Ausstattung von Straßenlaternen mit Ladesteckdosen fĂŒr E-Fahrzeuge. Dabei sollen bis zu 1.000 Laternenladepunkte errichtet werden. Auch in dichtbebauten Wohnvierteln Frankfurts besteht Bedarf an öffentlichen Ladepunkten, an denen E-Fahrzeuge ggf. ĂŒber Nacht aufgeladen werden können. Es soll daher modellhaft geprĂŒft werden, wie Ladesteckdosen an Straßenlaternen in das System der eMobility-LadesĂ€ulen der Mainova integriert werden können.

DIE LINKE. im Römer
Dominike Pauli und Martin Kliehm
Fraktionsvorsitzende

Antragstellende:
Stv. Ayse Dalhoff
Stv. Dominike Pauli
Stv. Eyup Yilmaz
Stv. Martin Kliehm
Stv. Merve Ayyildiz
Stv. Michael MĂŒller
Stv. Monika Christann
Stv. Pearl Hahn

Dieser Beitrag wurde unter AntrÀge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben