Rekommunalisierung der BockenheimBibliothek

Etat-Antrag DIE LINKE. im OBR 2

Produktbereich: 20 Bildung

Produktgruppe: 20.07 Angebote der StadtbĂĽcherei

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Für die Rekommunalisierung der 2004 als kommunale Einrichtung geschlossene und seitdem unter Mitwirkung des Fördervereins Lese-Zeichen als Bockenheim Bibliothek weitergeführte Stadtteilbibliothek Bockenheim werden ausreichende finanzielle Mittel eingestellt.

BegrĂĽndung:

FĂĽr die mit der fĂĽr das kommende Jahr vorgesehene Anmietung größerer Räume verbundenen Kosten sind im Haushalt 2019 unter „Bauunterhaltung“ und „Ausstattung“ fĂĽr die „Umwandlung BockenheimBibliothek in StadtteilbĂĽcherei“ 2x 150.000 € eingestellt. FĂĽr die Folgejahre ist keine weitere Förderung vorgesehen.

Der rechtliche Status der Bibliothek bleibt trotz finanzieller Unterstützung der Stadt ungeklärt.

Der Ortsbeirat hat sich mehrfach erfolglos für eine vollständige Wiedereingliederung der Bockenheim Bibliothek in den Verbund der städtischen Bibliothekszentren und Stadtteilbibliotheken eingesetzt. Es ist nicht nachzuvollziehen, warum ausgerechnet in einem wachsenden Stadtteil mit hohem Anteil von Kindern und Jugendlichen dieser bewährten Einrichtung die rechtliche Absicherung verwehrt werden soll.

DIE LINKE. im OBR 2

Fraktionsvorsitzender
Hans-JĂĽrgen Hammelmann

Antragsteller*innen:

Hans-JĂĽrgen Hammelmann
Margret Heym-Schmitt

Dieser Beitrag wurde unter Ortsbeirat 02 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben