Wohnungsbau in Frankfurt: Luxus f├╝r wenige, Schulden f├╝r die Mehrheit

B├╝rgermeister Olaf Cunitz feierte zusammen mit dem Leitenden Gesch├Ąftsf├╝hrer der Unternehmensgruppe Nassauische Heimst├Ątte am 25. April Richtfest f├╝r Neubauten auf dem Riedberg. Hier entstehen sechs freistehende Einzelh├Ąuser mit zusammen 71 Luxuswohnungen.
Eyup Yilmaz, planungspolitischer Sprecher der LINKEN im R├Âmer, bemerkt dazu: „Wieder einmal entstehen Luxuswohnungen, die sich ein Normalverdiener nicht leisten kann. Dabei ist die Aufgabe einer ├Âffentlichen Wohnungsbaugesellschaft, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Keine Luxuswohnungen f├╝r Besserverdiener“
F├╝r Yilmaz ist dies ein weiteres Beispiel daf├╝r, wie in Frankfurt am Bedarf der meisten Menschen vorbei gebaut wird. Yilmaz: „Dass diese Luxuswohnungen ausgerechnet auf dem Riedberg gebaut werden, ist bezeichnend f├╝r die Wohnungspolitik in dieser Stadt. W├Ąhrend dort Wohnungen f├╝r wenige Privilegierte entstehen, werden die B├╝rgerinnen und B├╝rger von Frankfurt den Verlust von ├╝ber 70 Millionen Euro aus der Erschlie├čung des Riedberg tragen m├╝ssen.“

Dieser Beitrag wurde unter Presse abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben