Wohnungsbau in Frankfurt: Luxus fĂĽr wenige, Schulden fĂĽr die Mehrheit

Bürgermeister Olaf Cunitz feierte zusammen mit dem Leitenden Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte am 25. April Richtfest für Neubauten auf dem Riedberg. Hier entstehen sechs freistehende Einzelhäuser mit zusammen 71 Luxuswohnungen.
Eyup Yilmaz, planungspolitischer Sprecher der LINKEN im Römer, bemerkt dazu: „Wieder einmal entstehen Luxuswohnungen, die sich ein Normalverdiener nicht leisten kann. Dabei ist die Aufgabe einer öffentlichen Wohnungsbaugesellschaft, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Keine Luxuswohnungen fĂĽr Besserverdiener“
FĂĽr Yilmaz ist dies ein weiteres Beispiel dafĂĽr, wie in Frankfurt am Bedarf der meisten Menschen vorbei gebaut wird. Yilmaz: „Dass diese Luxuswohnungen ausgerechnet auf dem Riedberg gebaut werden, ist bezeichnend fĂĽr die Wohnungspolitik in dieser Stadt. Während dort Wohnungen fĂĽr wenige Privilegierte entstehen, werden die BĂĽrgerinnen und BĂĽrger von Frankfurt den Verlust von ĂĽber 70 Millionen Euro aus der ErschlieĂźung des Riedberg tragen mĂĽssen.“

Dieser Beitrag wurde unter Presse abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben